Kurz gepackt #17

Es wird in großen Schritten Frühling und es wird fleißig das Auto geputzt. Bei Test Drive Unlimited 2 musste man es nicht selber machen. So ist es besonders schade, dass das Entwicklerstudio Eden Games schließen musste. Ich hätte mich sehr auf ein neues TDU gefreut. Des weiteren merkt man, dass langsam die Testsaison der Autohersteller auf dem Nürburgring beginnt.

Opel startet mit dem Adam in die Rallye

Nachdem ich mich schon über den Opel Adam ausgelassen habe und fast alle Befürchtungen erfüllt wurden hat Opel nun auch eine Rallye Version des Adams herausgebracht. Das ist zwar schon ein wenig her aber nun gibts schöne bewegte Bilder.

Opel hat zusammen mit dem ADAC einen kleinen Rallye Cup gestartet indem nur ein Wagen gefahren wird, der Adam.

YouTube Preview ImageYoutube

Der Motorsport ist einfach wichtig für Autohersteller. Die Autofahrer identifizieren sich mit dem eigenen Fahrzeug, dass im Fernsehen um den Sieg fährt. So bindet man die Kunden auch wenn die Produkte manchmal ein paar Schwächen haben. Der Opel Adam sieht auch als Rallyewagen noch aus wie eine Knutschkugel. Aber der Astra OPC Cup geht eher in die richtige Richtung.. ich bleibe weiterhin gespannt wie sich das weiter entwickelt.

Was haltet ihr vom Opel Adam Rallyewagen?

Kurz gepackt #16

Und erneut haben sich wieder einige Nachrichten aus Simracing und der realen Autowelt angesammelt, die wir euch in unserer Linkliste präsentieren.

Kurz gepackt #10

Nach dem Urlaub gibt es einiges aufzuholen, hier also die News in Kürze:

Zusammenfassung des Pariser Autosalons

Die Stadt der Liebe, hat dies irgendeinen Einfluss auf die Vorgestellten Autos? Negativ, alles wie immer, und doch sind ein paar neue Sachen dabei. Ich war nicht vor Ort, möchte aber für euch eine Art Zusammenfassung präsentieren. Leider kann ich damit nicht mit solch hübschen Messedamen aufwarten, dafür kann ich euch zeigen wie die neuen Rallye Autos Peugeot 208 Type R5 und Hyundai i20 WRC aussehen. Diese werden wir dann hoffentlich nächstes Jahr bei der Rallye Deutschland auch in Action sehen. Weiter gehts sportlich mit einem Konzept von Peugeot, dem RCZ R. Dieser hat 260 PS aber das reicht Peugeot nicht, mit dem zweiten Konzept Onyx schrauben sie direkt 600 PS ins Auto mit Papieramaturen, ich wage zu bezweifeln ob dieser jemals kommt. Um weiter in Frankreich zu machen zeigt sich hier der neue Clio in all seinen Versionen. Ebenfalls bekommt der Renault Twizy Türen!

Aber genug von den Franzosen, kommen wir zu BMW. Diese präsentieren uns nicht nur das M Zusatzpaket für den neuen 3er, auch das Front angetriebene Konzept „Active Tourer“ wird gezeigt und soll nur 2,5 L/100km gebrauchen, das sehen wir denn wenn das Fahrzeug in Serie gehen sollte. Seat hat nicht nur ein neues Logo, sondern auch den neuen Leon im Gepäck. Bei Skoda gibts den brandneuen Rapid zu beschauen, an den Anblick denke ich muss man sich gewöhnen weil das Fahrzeug wohl häufig auf den deutschen Straßen zu finden sein wird bei einem Preis von ca 14.000 €. Wenn wir schon bei der VW Gruppe sind, machen wir direkt mit Volkswagen weiter. Diese präsentieren uns den neuen Golf als BlueMotion, der nur 3,2 Liter auf 100 KM verbauchen soll, aber auch den Golf GTI, bei dem das nicht so wichtig ist bei 230 PS. Bentley zeigt uns den GT3 Rennversion vom Continental. Preise wurden leider keine genannt, und ober TÜV bekommt auch nicht. Wenn wir bei die japanischen Hersteller gehen zeigt uns Toyota ihr neues Firmengesicht mit dem neuen Verso und dem Auris Kombi. Auch der neue Mazda 6 kneift die Scheinwerfer zu als er der Presse präsentiert wird. Schlecht sieht definitiv auch der Kombi nicht aus. Und wenn wir schon bei gut aussehen sind, hier die Studie vom Lexus LF-CC, bei dem alles gefällt bis auf das Heck. Das gleiche kann ich definitiv nicht vom Mitsubishi Mirage sagen, glaube nicht das das nur an dem froschgrünen Lack liegt. Ford zeigt uns den neuen Fiesta und Mondeo. Machen ein wenig auf Aston Martin mit diesem Kühlergrill aber er gefällt. Nachdem ich meine Meinung zu Opel genannt habe, bringen sie nun den Adam an die Öffentlichkeit. Das ganze natürlich hip und total crazy in 1000 Farbvariationen… *sigh*

Kommen wir nun zu den Sportwagen. Dort haben wir von der Insel den McLaren P1, der leider nur eine Studie ist, aber der Fahrer würde wieder in der Mitte sitzen. Dann zeigt uns Porsche noch den Panamera Sport Turismo, so hätte der Panamera von Anfang an aussehen sollen! Bei Jaguar gibt es die Nachfolge vom legendären E-Type, den F-Type… Ob dieser designtechnisch beim Vorgänger auch nur den Hauch einer Chance hat, muss jeder für sich entscheiden. Ich finde, ein schöne Jaguar, aber kein würdiger Nachfolger für den E-Type.

So, das wars von der Zusammenfassung. Denke, da ist für jeden was dabei.