Zusammenfassung des Pariser Autosalons

Die Stadt der Liebe, hat dies irgendeinen Einfluss auf die Vorgestellten Autos? Negativ, alles wie immer, und doch sind ein paar neue Sachen dabei. Ich war nicht vor Ort, möchte aber für euch eine Art Zusammenfassung präsentieren. Leider kann ich damit nicht mit solch hübschen Messedamen aufwarten, dafür kann ich euch zeigen wie die neuen Rallye Autos Peugeot 208 Type R5 und Hyundai i20 WRC aussehen. Diese werden wir dann hoffentlich nächstes Jahr bei der Rallye Deutschland auch in Action sehen. Weiter gehts sportlich mit einem Konzept von Peugeot, dem RCZ R. Dieser hat 260 PS aber das reicht Peugeot nicht, mit dem zweiten Konzept Onyx schrauben sie direkt 600 PS ins Auto mit Papieramaturen, ich wage zu bezweifeln ob dieser jemals kommt. Um weiter in Frankreich zu machen zeigt sich hier der neue Clio in all seinen Versionen. Ebenfalls bekommt der Renault Twizy Türen!

Aber genug von den Franzosen, kommen wir zu BMW. Diese präsentieren uns nicht nur das M Zusatzpaket für den neuen 3er, auch das Front angetriebene Konzept „Active Tourer“ wird gezeigt und soll nur 2,5 L/100km gebrauchen, das sehen wir denn wenn das Fahrzeug in Serie gehen sollte. Seat hat nicht nur ein neues Logo, sondern auch den neuen Leon im Gepäck. Bei Skoda gibts den brandneuen Rapid zu beschauen, an den Anblick denke ich muss man sich gewöhnen weil das Fahrzeug wohl häufig auf den deutschen Straßen zu finden sein wird bei einem Preis von ca 14.000 €. Wenn wir schon bei der VW Gruppe sind, machen wir direkt mit Volkswagen weiter. Diese präsentieren uns den neuen Golf als BlueMotion, der nur 3,2 Liter auf 100 KM verbauchen soll, aber auch den Golf GTI, bei dem das nicht so wichtig ist bei 230 PS. Bentley zeigt uns den GT3 Rennversion vom Continental. Preise wurden leider keine genannt, und ober TÜV bekommt auch nicht. Wenn wir bei die japanischen Hersteller gehen zeigt uns Toyota ihr neues Firmengesicht mit dem neuen Verso und dem Auris Kombi. Auch der neue Mazda 6 kneift die Scheinwerfer zu als er der Presse präsentiert wird. Schlecht sieht definitiv auch der Kombi nicht aus. Und wenn wir schon bei gut aussehen sind, hier die Studie vom Lexus LF-CC, bei dem alles gefällt bis auf das Heck. Das gleiche kann ich definitiv nicht vom Mitsubishi Mirage sagen, glaube nicht das das nur an dem froschgrünen Lack liegt. Ford zeigt uns den neuen Fiesta und Mondeo. Machen ein wenig auf Aston Martin mit diesem Kühlergrill aber er gefällt. Nachdem ich meine Meinung zu Opel genannt habe, bringen sie nun den Adam an die Öffentlichkeit. Das ganze natürlich hip und total crazy in 1000 Farbvariationen… *sigh*

Kommen wir nun zu den Sportwagen. Dort haben wir von der Insel den McLaren P1, der leider nur eine Studie ist, aber der Fahrer würde wieder in der Mitte sitzen. Dann zeigt uns Porsche noch den Panamera Sport Turismo, so hätte der Panamera von Anfang an aussehen sollen! Bei Jaguar gibt es die Nachfolge vom legendären E-Type, den F-Type… Ob dieser designtechnisch beim Vorgänger auch nur den Hauch einer Chance hat, muss jeder für sich entscheiden. Ich finde, ein schöne Jaguar, aber kein würdiger Nachfolger für den E-Type.

So, das wars von der Zusammenfassung. Denke, da ist für jeden was dabei.

Testbericht veröffentlicht: Scania Truck Driving Simulator

Nun hat ein weiterer Testbericht geschafft vollendet zu werden. Diesmal gehts mit schwerem Gerät zu und ich kontne mein Traum vom LKW fahren ein wenig verwirklichen. Für die, die zu faul sind den Test zu lesen, hier ein kurzes Fazit: Für LKW Fans und Leute die gerne Rätsel lösen gut. Hier gibts mal ein Gameplay Video:

YouTube Preview Image

Damit hab ich schon ein wenig Infos vorweg geholt, wenn ihr euch doch noch den Testbericht durchlesen wollt findet ihr den HIER.

Cobra 11: Undercover wurde heute veröffentlicht

Die Cobra 11 Fans unter euch werden jetzt aufschreien: juchuu… Viele schreien ja nicht gerade. Aber Cobra 11 kommt heute trotzdem in den Handel und sie haben diese tollen Features mitgebracht:

•     Cop und Gangster spielbar
•     Über 50 actiongeladene Missionen
•     Erstmals Waffen und Extras wie Nagelbänder, EMP, Ölkanone, Enterhaken u.v.m.
•     Brandneue, spektakuläre Crash-Cam und stark verbesserte Grafikengine
•     Vielfältige neue Locations wie Alpen, Autobahn, Küste, Rennstrecke, Stadien
•     Mit den Originalstimmen der Hauptdarsteller aus der TV Serie

Und das ganze wollen sie uns mit diesem Video schmackhaft machen:

YouTube Preview Image

Ich werds mir definitiv mal anschauen, man soll manchmal auch Vorurteile über Bord werfen.

Youtube

Updatebericht zu Automation

Was sich so bei Automation tut, sieht man natürlich am Besten als Beta Tester. Damit aber auch alle anderen sehen, dass sich etwas tut gibts nun ein Video in denen gezeigt wird, das der Reihensechszylinder bereits fertig ist. Des weiteren wurde die Oberfläche verschönert, alle Motorenwerte werden nun besser berechnet und ihr bekommt eine Verbrauchskurve angezeigt, damit ihr auch wisst bei wievielen Umdrehungen der Motor wieviel Sprit säuft. Das ganze soll in den nächsten 2 Monaten auch bei den Spielern ankommen, was im Detail geändert wurde zeigt uns das Video.

YouTube Preview Image

Und wenn ihr wollt, das das Spiel auch auf Steam zu finden ist, dann stimmt ab auf Steam Greenlight.

Youtube, Automation

Opel und die eigentliche Krise

Wie wir alle wissen geht es Opel nicht gerade blendend. Die GM Tochter verkauft einfach nicht genügend Autos. Nun bringen sie mit dem Opel Adam einen neuen Kleinwagen auf den Markt. Aber wird dieser Opel retten können? Das eigentliche Problem ist meiner Meinung nach die Imagekrise in der sich Opel schon seit geraumer Zeit befindet. An was denkt ihr wenn ihr an Opel denkt. Als erstes wird an Rost gedacht, dann an Unzuverlässigkeit und danach kommt der Opel Manta. Wenn sich einmal solch ein Image in den Kopf gebrannt hat, wird man es nicht leicht los. Denn das Image ist auch schnell Generationenübergreifend. Kein Vater würde seiner Tochter ohne weiters einen Opel kaufen, oder kaufen lassen, wenn er so sehr von der Marke einmal enttäuscht wurde. Oder im Bekanntenkreis wird vom Opel abgeraten weil eine Person eine schlechte Erfahrung gemacht hat.

Leider hat Opel auch kein richtiges Alleinstellungsmerkmal, sondern dümpelt vor sich her. VW hat seinen Golf, BMW sein 3er, Skoda sein Octavia, Toyota sein Yaris etc. Fast jeder Hersteller hat ein Fahrzeug, das bei ihm ein Verkaufsschlager ist. Bei Opel ist das…mir fällt keiner ein, aber vielleicht geht der Plan mit dem Opel Adam auf.

Nun ist schon abzusehen wohin die Reise beim Opel Adam geht. Es sollen die jungen „verrückten“ Leute angesprochen werden. Die sollen für ein paar Designextras dann noch einmal zur Kasse gebeten werden. So hat jeder seinen beinahe individuellen Adam. Jedoch wird der Adam sich auch mit dem VW Up ( auch baugleicher Skoda und Seat), sowie Toyota Yaris, Ford Fiesta und auch Kia bzw Hyundai messen lassen müssen.

Dazu bin ich auf die Marketingkampagne gespannt. Denn bisher hatte diese Abteilung von Opel nicht gerade geglänzt. Von der lebenslangen Garantie, die nur bis 160.000 km hält bis zum Rückgaberecht für 30 Tage und max. 3000 km. Diese Ideen sind gut, keine Frage. Die Sache ist nur wie man es kommuniziert. Man darf eine Garantie die beschränkt ist nicht mit dem Unendlichkeitssymbol und dem Wort ‚lebenslang‘ bewerben. Ich hoffe, dass die Marketingkampagne vom Opel Adam besser läuft, denn ich sehe den Adam als richtige Chance für Opel.

Opel baut mittlerweile bestimmt richtig gute Autos, die Gesellschaft hat aber noch den Opel von vor 20-30 Jahren im Kopf, den sie einmal selber gefahren sind. Mit dem neuen Adam versucht Opel das Segment der Kleinstwagen zu erobern, ob das klappt wird sich bald zeigen. Ich persönlich bin auch Opel geschädigt und würde mir es zwei mal überlegen bevor ich mir einen Opel kaufen würde. Aber ich denke, dass die heutigen Wagen wirklich nicht mit denen von damals zu vergleichen ist. Das Image von Opel muss und ist dabei sich zu ändern und wenn schon Kurt Beck sagt, dass Opel es schafft, dann wollen wir dem Experten nicht widersprechen.